Das letzte Würstchen | Tod Rot-Weiß – 2. Auflage

Verbrechen zwischen fettigen Fritteusen – Bude im Ausnahmezustand

4–7 Personen, ab 16 Jahren
Spieldauer: 1–2 Stunden
Komplexität 2 von 5
Humor: 4 von 5
Einsteigerfeundlich: Ja
Autor: Roger Krykon
ISBN: 978-3-98133-602-3

Wie viele tausend Dortmunder die als „fette Elke“ bekannte Pommesbudenbetreiberin schon vor dem Hungertod gerettet hat, ist unklar. Ein viel größeres Rätsel stellt jedoch der plötzliche Tod der 34-jährigen gebürtigen „Frankfurterin“ beim Genuss ihres „letzten Würstchens“ dar. Die Polizei ermittelt vor Ort. Kommissar B. Ockwurst: „Zu dieser Minute lässt sich ein natürlicher Tod noch nicht ausschließen.“ Die als legendär geltende Bude wurde geschlossen. Das Begräbnis findet morgen Mittag in der Frikadellenkapelle am Elmer Platz statt. Die Tote hinterlässt hunderte herrenloser trauriger Würstchen, die allesamt den Brötchen der städtischen Müllabfuhr hinterlassen werden.

Die Rivalinnen

„Rivalinnen“ ein Mitspielkrimi für Pferdefreunde!

4–7 Personen, ab 10 Jahren
Spieldauer: 3–4 Stunden
Komplexität 1 von 5
Humor: 3 von 5
Einsteigerfreundlich: Ja
Autor: Cornelia H. Müller
ISBN: 978-3-98133-604-7

Krimis lesen macht Spaß, aber Krimi spielen ist ein noch viel größerer Spaß. Eine kleine Geschichte erklärt den Fall, in dem jeder Mitspieler eine Rolle zugeteilt bekommt und gleich danach beginnen die Ermittlungen.
Wer sein Gedächtnis, den Teamgeist, seinen kriminalistischen Spürsinn und seine Auffassungsgabe tranieren möchte, wird an diesem Spiel große Freude haben. Es eignet sich sowohl als Krimiparty für Kinder oder auch für einen kommunikativen Abend mit der ganzen Familie.
Und darum geht es in diesem Fall:
„Rivalinnen“ ein Mitspielkrimi für Pferdefreunde!
Auf einem Pferdehof findet ein wichtiges Jugend-Springreitturnier statt. Zwei Mädchen wetteifern um den Start auf Cheyenne, einem sehr talentierten Pferd. Einige Tage vor dem Turnier wird Cheyenne aus dem Stall entführt. Wer hat Interesse daran, dass Pferd zu stehlen… und vor allem, warum?

Meuterei auf Hoher See

Was für eine Nacht! Donner grollt über das Meer, Blitze zucken und der Sturm peitscht Welle um Welle über das Deck.

4–7 Personen, ab 16 Jahren
Spieldauer: 1–2 Stunden
Komplexität 2 von 5
Humor: 3 von 5
Einsteigerfeundlich: Ja
Autor: Jan Philip Rinck
ISBN: 978-3-98133-601-6

Bei diesem Wetter wird jedem Seemann angst und bang, und so manch er hat ein Stoßgebet auf den Lippen, um seine Seele gerettet zu wissen. In den frühen Morgenstunden flaut es ab, so dass die Mannschaft des Piratenschiffes „Golden Rusk“ sich in die Kojen hauen kann. Doch die Ruhe soll nicht lange währen, denn als die ersten Sonnenstrahlen über den fernen Horizont gekrochen kommen, erschüttert plötzlich eine laute Explosion das Schiff. Sofort stürmen alle Besatzungsmitglieder zum Pulvermagazin, um den Brand zu löschen und zu retten, was zu retten ist. Schnell stellt sich heraus, dass der Schaden nur halb so wild ist, und so machen sich die Seemänner wieder an die Arbeit. Aber schon wenige Minuten später gellt ein lauter Schrei über das Deck: „Der Schatz ist weg!“